Parasiten – die eindeutigsten Anzeichen für einen Befall

Parasiten leben oftmals unbemerkt in unseren Organen. Sie lösen nicht nur viele Krankheiten aus, sondern haben auch Einfluss auf unsere Gedanken, Emotionen und Gefühle. In diesem Beitrag möchten wir dir mögliche Anzeichen auf einen Parasitenbefall in deinem Körper auflisten. Denn oftmals versteckt sich hinter einer bestimmten Krankheit ein Parasit als Auslöser.



#1 Starker Nährstoffmangel, trotz gesunder Ernährung

Viele Menschen nehmen unzählige Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Trotzdem leiden sie an einem massivem Nährstoffmangel. Das liegt daran, dass die Parasiten dir deine Nährstoffe wegfressen, um ein möglichst schlechtes Milieu in deinem Körper zu erschaffen.

#2 Ständig kalte Hände und Füße (meistens aber abends)

Dies ist ein deutlicher Hinweis auf zu wenig Eisen im Blut. Auch wenn du auf den ersten Blick keinen Eisenmangel hast, könnte es sein, dass sich die Parasiten auf dein Eisen im Blut stürzen.

#3 Vedauungsprobleme

Du fühlst dich ständig aufgebläht, auch wenn du dich gesund ernährst. Am Morgen ist der Bauch noch flach, direkt nach dem Essen oder am Abend aber stark nach außen gewölbt. Auch können Verstopfung und Durchfall, Ursache von Parasiten sein. Die Symptome treten immer mal wieder auf, verschwinden aber nie ganz.



#4 Schwaches Immunsystem

Du bist ständig krank, leidest oft an Erkältungen und Infekten. Dann sieht es so aus, dass die Parasiten dein Immunsystem aus Gefecht gesetzt haben. Nur so können sie in deinem Körper überleben. Denn das Immunsystem ist der Feind des Parasiten.

#5 Sucht, starkes Verlangen nach bestimmten Essen

Da jeder Mensch von unterschiedlichen Parasiten befallen ist, sind die Süchte nach Essen auch unterschiedlich. Manche lieben Fleisch, manche Milchprodukte, viele Zucker. So geben sie den Menschen den Befehl nach dem bestimmten Essen weiter, was sich auch schnell in Heißhungerattacken widerspiegeln kann.

#6 Veränderung deines Wesens

Jetzt wird es besonders gruselig. Der Parasit “Toxoplasma Gondii” schlummert bei vielen Menschen oftmals jahrelang im Gehirn, bis er sich plötzlich aktiviert. Dann verändert sich der Mensch plötzlich in seiner Persönlichkeit und das Umfeld erkennt ihn kaum wieder. Viele “schlechte” Entscheidungen gehen auf das Konto dieses Parasiten.

#7 Negative Gefühle

Schlechte Laune ohne ersichtlichen Grund, Ärger, Traurigkeit, Weltschmerz bestimmen oft dein Leben. Die Parasiten erzeugen dieses Gefühl, um ein saueres Milleu im Körper zu erschaffen. Denn das lieben sie und dort können sie gut überleben und sich rasant vermehren.



#8 Mückenstiche

Mücken können über ihre Stiche Parasiten übertragen. Gerade in den tropischen Ländern ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man sich dadurch mit Parasiten infiziert.

#9 Ständig müde, träge und lustlos

Parasiten belasten den Körper auf ungeahnte Weise. Sie kosten dich viel Energie und fressen darüber hinaus wichtige Nährstoffe. Auch hat man vielleicht manchmal das Gefühl von “Nebel” im Gehirn. Dieses Phänomenen kommt von den toxischen Ausscheidungen der Parasiten.

#10 Schlafprobleme

Mehrmaliges Aufwachen während der Nacht (insbesondere zwischen 2 und 3 Uhr), denn gerade nachts sind Parasiten sehr aktiv und stören unseren Schlaf. Zähneknirschen und Sabbern während des Schlafens, Unruhe, dunkle Augenringe.

 

Weitere Anzeichen für Parasiten

  • Lethargie, sich den ganzen Tag müde fühlen (chronische Müdigkeit)
  • Depression, Vergesslichkeit, Konzentrationsmangel, geistige Verwirrung
  • mehr als die normale Tagesmenge essen und sich immer noch hungrig fühlen
  • Reizdarm
  • Magenbrennen
  • Schwierigkeiten in der Gewichtsab- oder zunahme, ganz gleich, was  auch immer du versuchst
  • Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und arthritisähnliche Symptome – Rücken-, Schulter- und Oberschenkelschmerzen
  • Hautprobleme wie Nesselsucht, Hautausschläge, nässende Ekzeme, juckende Hautentzündungen, Akne, (eitrige) Geschwüre, Blasen, Wundliegen, Entzündungen oder Geschwülste
  • allergische Reaktionen mit keiner erkennbaren Ursache
  • Juckreiz in den Ohren, Nase und im Bereich des Anus
  • übermäßige Anzahl von bakteriellen und viralen Infektionen
  • Candida Hefeinfektion tauchen immer wieder auf
  • Zahnfleischbluten
  • Kopfschmerzen
  • Unruhe oder Angstgefühl, Nervosität: Abfallprodukte der Parasiten reizen das Nervensystem, was Angst und Unruhe zur Folge hat
  • Herzrasen, Herzschmerzen
  • Nahrungsmittelallergien, Nahrungsmittelunverträglichkeit, überempfindlich gegenüber der Umwelt oder übersensibel gegenüber Rauch, Chemikalien, Parfüm etc.
  • Appetitlosigkeit
  • sexuelle Störungen bei Männern – Menstruationsprobleme bei Frauen

Wenn du wissen möchtest, wie die Parasiten die gesamte Menschheit fremdsteuert, les dir unbedingt unseren vorherigen Beitrag durch.

In nächsten Beitrag erfährst du dann endlich, was du nun eigentlich gegen die nervigen Plagegeister tun kannst.