Slow Carb Diät – schnell abnehmen mit langsamen Kohlenhydraten?



Im Gegensatz zur Low Carb Diät kann mit der Slow Carb Diät auch bestimmte Kohlenhydrate essen und angeblich jede Menge abnehmen. Erlaubt sind sogar Cheat Days und auf die Kalorienmenge muss man auch nicht achten. Klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Wir veraten dir, auf was es wirklich ankommt, damit du deinen Beach Body auch wirklich erreichst.

 

In Kürze erklärt…

Wie der Name bereits vermuten lässt, werden bei der Slow Carb Diät auf bestimmte Kohlenhydrate verzichtet. Erlaubt sind nur Kohlenhydrate aus Hülsenfrüchten, die den Körper eben nur langsamer mit Energie versorgen. Dazu werden Proteine und Gemüse geschickt kombiniert, sodass angeblich der Stoffwechsel einen Turbogang einlegt und man schneller Gewicht verlieren soll.



Trend vom Bestseller Autor Tim Ferriss

Vielleicht ist dir das Buch “Die 4 Stunden Woche” bereits ein Begriff? Hier erklärt Tim Ferriss, wie er mit minimalem Aufwand einen maximalen Gewinn macht. Angeknüpft an diese Therorie hat Herr Ferriss ein weiteres Buch “Der 4 Stunden Körper” geschrieben. In diesem erklärt er, dass man mit seiner Methode, der Slow Carb Diät in nur 30 Tagen 10 kg abnehmen könne.

Und wie funktioniert das Ganze?

Wie andere Low-Carb-Diäten basiert Slow Carb auf Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index. Allerdings werden die bösen Kohlenhydrate nicht komplett gestrichen. Man soll ausschließlich sogenannte Slow Carbs – also langsame Kohlenhydrate aufnehmen. Langsame Kohlenhydrate werden vom Körper nicht so schnell verheizt, wie schnelle Carbs aus Süßigkeiten oder Weißbrot. Das liegt daran, dass sie anders aufgebaut sind. Der Körper braucht ganz einfach mehr Zeit, um die komplexen Strukturen aufzuspalten, um an die Energie zu kommen. Wir verwerten Kohlenhydrate nämlich nur in Form von Einfachzuckern (Glucose). Das bedeutet, dass alle Kohlenhydrate Zuckerbausteine sind, sie sind eben nur unterschiedlich aufgebaut. Bei Süßigkeiten, Weizenprodukten und Fast Food liegen die Kohlenhydrate bereits als Einfachzucker vor. Der Körper kann sie sofort als Energiequelle nutzen. Komplexe Carbs bestehen aus einer Reihe von verketteten Einfachzuckern, welche erst in Einfachzucker zerlegt werden müssen, was wesentlich länger dauert.

 

Aber was ist das Problem mit dem einfachen Kohlenhydraten?

Du kennst es sicherlich: Nach einen Schokoriegel hat man sofort diesen Energiekick. Der Blutzuckerspiegel steigt rasant an, sackt aber mindestens genauso schnell wieder ab. Zurück bleibt der Heißhunger. Denn ist zu viel Zucker im Umlauf, wird dieser zudem in Fett umgewandelt und im Fettgewebe eingelagert. Ein echter Teufelskreis, der die Bauchspeicheldrüse überlastet (sie produziert das Insulin) und zu ständigem Heißhunger und Unterzuckerung führt.

Bei den komplexen Kohlenhydrate braucht der Körper wie bereits erwähnt länger, um sie aufzuspalten und an die Energie zu kommen. Die Zuckerbausteine werden nach und nach in die Blutbahn gegeben, der Blutzucker – und Insulinspiegel erleben keine Berg- und Talfahrt, sondern bleiben konstant. Dadurch fühlt man sich länger gesättigt und es kommt zu keinen Heißhungerattacken.

 

Die 5 wichtigsten Regel bei der Slow Carb Ernährung

Laut dem Autor Tim Ferriss gibt es nur 5 einfache Regeln. Wer sie einhält, bei dem Purzeln die Pfunde angeblich wie im Schlaf

  1. ​Schnelle Kohlenhydratquellen meiden: Fast alle Kohlenhydrate wie Brot, Reis, Kartoffeln, Nudeln, Getreide sind zu vermeiden! Leider gehören dazu auch Vollkornprodukte.

  2. Viele Mahlzeiten mit gleichen Mahlzeiten: Ein Grundstein der Slow Carb Ernährung ist, dass man immer wieder auf die gleichen Mahlzeiten zurückgreifen sollte. Dabei sollte man 3-4 Mahlzeiten aus fettarmen Proteinen, Hülsenfrüchten und Gemüse zusammenstellen. Davon kannst du so viel essen, bis zu satt bist. Kalorienzählen brauchst du nicht!

  3. Keine gesüßten Getränke: Wie bei jeder Diät sollte man viel trinken. Allerdings nur Wasser, ungesüßten Tee und Kaffee. Verboten sind Milch, Fruchtsäfte und Softdrinks. Eine Ausnahme stellt das Glas Rotwein am Abend da, laut Ferriss hat dies keinen Einfluss auf den Stoffwechsel.

  4. Kein Obst: Jetzt wird es hart für alle Naschkatzen, die Süßes lieben. Es ist absolut kein Obst erlaubt, denn der hohe Fruchtzuckergehalt soll in dieser Diät Gift sein. Eine Ausnahme sind etwas Tomate und Avocado – aber nur in kleinen Mengen

  5. Cheat Day – schönster Tag der Woche! Auf diesen Tag fiebert wohl jeder hin – den Cheat Day. An diesem einen Tag in der Woche sind alle Lebensmittel erlaubt – egal was und wie viel du möchtest! Egal ob Brötchen, Eis, Pasta oder Pizza. Jetzt sollst du sogar richtig zuschlagen. Dieser Tag soll deinen Stoffwechsel davor schützen, sich an die reduzierte Kalorienaufnahme zu gewöhnen und deinen Grundumsatz unerwünscht runterzufahren. Das kann dir dabei helfen, weiter Fett abzubauen.

Klingt eigentlich nicht schwer, oder?




Das darfst du während der Slow Carb Diät essen!

Du solltest deinen Mahlzeiten wie bereits erwähnt aus Hülsenfrüchten, Gemüse und fettarmen Proteinen zusammenstellen. Hier sind ein paar Vorschläge für Dich:

Hülsenfrüchte:  z.B.: rote/schwarze Linsen, schwarze Bohnen, Pinto-Bohnen, rote Bohnen, Kichererbsen, Sojabohne.

Eiweißhaltige, fettarme Lebensmittel: z.B.: Eier, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Rind, Tofu.

Kalorienarmes Gemüse:  z.B.: Spinat, Aubergine, Pilze, Kohl, Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Sellerie, Erbsen, Gurke, Salate (Blattsalate, Kopfsalate, Bittersalate wie Radicchio, Chicorée).

Kalorienfreie Getränke:   z.B.: Wasser, ungesüßter Tee und Kaffee.

Öl:  z.B.: Olivenöl, Leinöl, usw.

 

Einseitig muss es gar nicht sein:

Klar, die Auswahl an Lebensmitteln ist sicherlich viel geringer, als du es gewohnt bist. Aber wer etwas kreativ ist und sich mal genauer im Supermarkt umschaut, findet sogar Pasta, die man während der Diät essen kann. Beispielsweise gibt es bei DM Nudeln aus roten Linsen.

Empfehlenswert oder nicht?

Sicherlich ist diese Diät kein großer Spaß (bis auf den Cheat Day) und gehören eine Menge Willenskraft und Ausdauer dazu. Dies sollte dir klar sein, wenn du dich für diese Diät entscheidest. Trotzdem ist es toll, dass man sich satt essen kann und mal keine Kalorien zählen muss.

Wer in kurzer Zeit eine hohe Gewichtsabnahme wünscht, wird sicherlich mit der Slow Carb Diät Erfolg haben. Allerdings sollte man sich immer bewusst machen, dass bei solchen Kurzzeit Diäten neben Fett auch viel Wasser und Muskelmasse flöten gehen können. So ist es ratsam, dazu auch noch Sport zu machen.