Schluss mit dem Putzwahn – Darauf achten Gäste wirklich

Jeder liebt es ab und zu Freunde nach Hause einzuladen, doch ist es wirklich notwendig jedes Mal davor einen Frühjahrsputz zu starten und sich so sehr unter Stress zu setzen? Die Antwort lautet nein. Deinen Gästen fällt im Gegensatz zu dir nicht jedes Staubkorn auf. Also nicht gleich die Nerven verlieren, sondern erstmals durchatmen. Wenn du auf diese 5 Dinge achtest, sollten sich deine Gäste wohl fühlen und sie werden mit Sicherheit zufrieden sein.



1. Der Eingang deines Zuhauses

Der Eingang ist das erste auf das deine Gäste achten und wie ihr alle kennt heißt es, der erste Eindruck zählt. Versuche deinen Eingangsbereich frei zu räumen und Schuhe und Jacken aus dem Weg zu schaffen. Auch wenn du andere Dinge vor deiner Haustüre lagerst, solltest du diese beseitigen, so dass deine Gäste nicht ins Haus stolpern, sondern Platz haben, ihre Schuhe und Jacken abzulegen.

2. Aufräumen

Es ist nicht wichtig Staub von deinen Bilderrahmen zu entfernen, jedoch solltest du dein Zuhause, beziehungsweise deinen Boden aufräumen. Besonders wenn du Kleinkinder hast, kann der Boden oftmals wie ein riesengroßer Spielplatz aussehen mit allmöglichen, herumliegenden Spielsachen. Es ist wichtig, dass deine Gäste sich in deinem Zuhause frei bewegen können und nicht über Dinge am Boden stolpern. Zusätzlich lässt ein sauberer Boden dein Zuhause sofort viel ordentlicher wirken.



3. Badezimmer

Wichtig für deine Gäste ist das Badezimmer. Erstmals solltest du deine Spiegel putzen und sichergehen, dass das Waschbecken und die Toilette glänzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Gäste dein Bad aufsuchen, ist ziemlich hoch und deswegen ist es auch wichtig, dass du sicherstellst, dass genügend Toilettenpapier, Seife und Handtücher zur Verfügung stehen.

4. Haustiere

Wenn du Haustiere besitzt, bist du an den Geruch und die vielen Haare sicherlich gewöhnt. Das Gleiche gilt jedoch nicht für deine Gäste. Vielleicht sind diese sogar allergisch.

Somit solltest du sicherstellen, dass dein Zuhause frei von Tierhaaren ist und das Katzenklo geputzt ist.

Am besten verwendest du auch einen Lufterfrischer oder eine Duftkerze, um dein Zuhause gut riechen zu lassen.

5. Sitzmöglichkeiten und Gastfreundschaft

Bevor du deine Gäste empfängst, solltest du dir Gedanken machen, ob genügend Sitzmöglichkeiten vorhanden sind, oder du noch extra Stühle hinzufügen solltest. Vielleicht solltest du auch entscheiden, ob ihr lieber am Sofa sitzt oder auf dem Esstisch. Falls du dich für das Sofa entscheidest ist es auch hier wichtig, dass es frei von Tierhaaren oder unangenehmen Gerüchen ist.

Sobald deine Gäste da sind, schenke ihnen vollste Aufmerksamkeit. Bereite Essen und Getränke schon im vorhinein vor, so dass du nicht gestresst wirkst.

Fazit

Ich hoffe, ihr wisst jetzt Bescheid, worauf Gäste wirklich Acht legen und verfällt nicht gleich in Panik. Mit der richtigen Planung und Vorbereitung geht alles viel schneller und deine Gäste werden super zufrieden sein. Stelle also sicher, dass die Wohnung im Großen und Ganzen aufgeräumt und sauber ist und gut riecht. Checke dein Badezimmer, ob genügend Handtücher und Toilettenpapier zur Verfügung stehen. Dann fehlen auch nur noch eine Kleinigkeit zu Essen und Getränke und los gehts!