9 hilfreiche Mittel gegen Halsschmerzen

Meistens sind Halsschmerzen begleitende Symptome einer Erkältung. Juckreiz, Kratzen und Brennen machen keinen Spaß, besonders wenn sie von anderen Symptomen einer Erkältung oder eines ernsteren Virus begleitet werden. Sie können geradezu unangenehm sein.



In den meisten Fällen ist es jedoch möglich, Abhilfe zu schaffen, ohne sofort zu deinem Arzt zu gehen. Hier sind 10 Möglichkeiten, sich besser zu fühlen, wenn Halsschmerzen auftreten:

 

1. Mit Salzwasser gurgeln

Das Gurgeln mit warmem Salzwasser kann helfen, einen rauen Hals zu beruhigen. Das Salz zieht den Schleim aus deinem geschwollenen, entzündeten Gewebe heraus und hilft, die Beschwerden zu lindern.

Dazu 1/4 bis 1/2 Teelöffel Speisesalz mit 1 Tasse warmem Wasser kombinieren. So lange rühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. Dann gurgelst du für einige Sekunden mit dem Wasser und spuckst es aus. Den Salzgurgel mehrmals täglich wiederholen.

 

2. Hustenbonbon helfen auch

Einige frei verkäufliche Halsbonbons enthalten Menthol, einen Inhaltsstoff, der das im Halsbereich befindliche Gewebe sanft betäuben kann. Dies kann eine temporäre Linderung von den Schmerzen sein.

Es ist zu beachten, dass kleine Kinder keine Hustenbonbons erhalten. Hier besteht Erstickungsgefahr.



3. Ein bisschen Honig

Ähnlich wie bei Husten, kann auch Honig als tolles Hausmittel gegen Halsschmerzen eingesetzt werden.

Warmer Tee, der mit Honig gesüßt ist, kann helfen, die gereizte Kehle zu beruhigen. Tee sorgt auch für Feuchtigkeit, was ein weiterer wichtiger Schritt bei der Behandlung von Halsschmerzen ist.

Du könntest überlegen, einen grünen Tee zu wählen, der als antibakterielles Mittel, Schmerzmittel und reiche Quelle von Antioxidantien dient und hilft, Entzündungen zu reduzieren.

Honig hat einen weiteren Vorteil, wenn man krank ist. Die Forschung zeigt, dass es sich um ein wirksames Hustenmittel handelt und sowohl als auch als rezeptfreies Hustenmittel wirkt.

 

4. Mit Salbeitee gurgeln

Salbei besitzt eineantibakterielle und desinfizierende Eigenschaften und wirkt darüber hinaus entzündungshemmend. Bei Halsschmerzen hat sich das Gurgeln von Salbeitee bewährt. Geben e ca. 40 g Salbeiblätter in ein Glas und übergieße diese mit 150 ml heißem Wasser. Anschließend etwa 10 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb geben. Für einen ausreichenden Effekt solltest du etwa 2-3 Mal täglich gurgeln.

 

5. Viel Trinken

Hydratisiert zu bleiben ist ein wichtiger Teil der Behandlung von Halsschmerzen. Wenn du dehydriert bist, kann dein Körper nicht genug Speichel und Schleim produzieren, um deine Kehle natürlich geschmiert zu halten. Dies wird die Schwellung und Entzündung verschlimmern.

Wasser ist eine gute Wahl, ebenso wie warme Tees oder warme Suppen. Heißer Tee oder heiße Suppe kann jedoch tatsächlich den ohnehin schon empfindlichen Rachen verbrennen und das Problem verschlimmern.

Meide Koffein und Alkohol, die dich noch mehr austrocknen können.

 

6. Verwendung eines Luftbefeuchters

Das Einatmen von feuchter Luft kann helfen, geschwollenes Hautgewebe in Nase und Rachen zu beruhigen. Durch einen Luftbefeuchter wird die Feuchtigkeitsmenge in der Luft erhöht, was auch gegen weitere Erkältungsymptome super hilft.



7. Nimm ein Dampfbad

Wenn du keinen Luftbefeuchter hast, kannst du dich trotzdem bei feuchter Luft entspannen. Durch das Einatmen des Dampfes aus einer warmen Dusche wird die Schwellung reduziert und die Schmerzen bei Halsschmerzen gelindert.

Man kann auch Dampf erzeugen, indem man sehr heißes Wasser in eine Schüssel gibt. Ein Handtuch über den Kopf legen und sich über die Schüssel beugen, um den Dampf einzuatmen. Atme mehrere Minuten lang tief durch und wiederhole es bei Bedarf, um deine Halsschmerzen zu lindern.

 

8. Quarkwickel gegen Halsschmerzen

Ein sehr alt  bewährtes Mittel Hausmittel gegen Halsschmerzen sind Quarkwickel. Für den Quarkwickel gegen die Halsschmerzen braucht man zunächst Magerquark, dann wird ein trockenes und sauberes Geschirrhandtuch auf die Größe des Halses gefaltet und anschließend ungefähr einen Zentimeter dick mit dem Quark bestrichen. Darüber kommt dann ein warmer Schal, nach Möglichkeit aus Wolle. Damit dieses Hausmittel gegen Halsschmerzen wirken kann, muss der Wickel mehrere Stunden einwirken. Erst wenn der Quark trocken und bröckelig ist, dann sollte er gewechselt werden.

9. Zistrosentee zur Vorbeugung

Wahrscheinlich hast du noch nie von Zitrose gehört. Kein Wunder, schließlich ist dieses Heilkraut in Deutschland auch nicht sehr gängig. Dafür schwören die Griechen auf  die Zistrose und trinken diese gerne als Heiltee. In Studien wurde festgestellt, dass Zistrosenextrakt die Verbreitung von Grippeviren stoppen kann. Somit eignet sich das Kraut auch zur Vorbeugung einer Erkältung und zur Stärkung deiner Abwehrkräfte. Der Tee wird mit kochendem Wasser übergossen und sollte bis zu fünf Minuten ziehen. Wir können dir diesen Zistrosentee empfehlen:

Wirkt auch gegen Erkältung*

 

So verhinderst du das Auftreten von Halsschmerzen

Damit die Halsschmerzen erst gar nicht auftreten, solltest du einige Alltags Tipps beachten. Gerade wer anfällig für Halsschmerzen ist, sollte vor allem während der kalten Jahreszeit folgende Präventivmaßnahmen beherzigen:

 

  • Aktives und auch passives Rauchen vermeiden
  • Keinen Alkohol trinken
  • Langes und besonders lautes Sprechen vermeiden
  • Den Hals- und Brustbereich immer schön warmhalten
  • Auch in der Nacht einen warmen Schal tragen
  • Für ausreichend Luftfeuchtigkeit in den Räumen sorgen (Luftbefeuchter)